Blindleistungsregelung


 

Die zielgenaue Regelung von Blindleistung ist ein wesentlicher Bestandteil der Netzintegration regenerativer Erzeugungsanlagen. Das EP-Grid regelt Blindleistungen unter Berücksichtigung der unterschiedlichsten elektrischen Bedingungen der Netzanschlussanlagen.

Die Kabelanlagen, Transformatoren und Erzeugungsanlagen selber sind in den komplexen Regelkreisen zu berücksichtigen.

Das EP-Grid ermöglicht die Systemintegration und sichert somit die Einspeiseerlöse.

Durch den Einsatz von EP-Grid ändert sich die Situation grundlegend.

Das im Umspannwerk installierte EP-Grid erhält das Signal 'Leistungsreduzierung', leitet es unmittelbar an jeden angeschlossenen Park o.ä. weiter und regelt die geforderte Leistungsreduzierung am 20 KV Netzverknüpfungspunkt.

Denn das System erkennt, wenn ein angeschlossener Park der geforderten Leistungsreduzierung nicht nachkommen kann. Daraufhin greift EP-Grid ein und reduziert die Leistung der anderen Windparks um den zuviel eingespeisten Wert.